[closed]in diesem fall ist die antwort: ja

  Startseite
    Wirres, Waschechtes & Wuchtiges
    Reviews aller Art
  Über...
  Kontakt
 



  Links
   liv
   ashi
   diegöre
   postblog
   supahanz
   skalesantje
   sternschwester
   vapour trail
   slowdance
   soma.fm
   hi-res
   laut





http://myblog.de/thesecrets

Gratis bloggen bei
myblog.de





nächtliche begegnungen

so wie man sich das erhofft, fuhr ich nach einem doch sehr gelungenem kino-abend, mit eher eigenwilligen film, nach hause. mit der bahn.

wer im letzten halben jahr mit der bahn gefahren ist, der wird eine lustige entwicklung mitbekommen haben. menschen. menschen mit mobiltelefonen. mobiltelefone mit mp3-player funktionen. ihr kennt das sicherlich, denn es ist arg nervig, so auch heute.
ich finde mich also neben meiner nachbarin und ihren homes auf dem weg nach hause. nun diese action-mäßige story-schilderung:

er lief als führer einen gruppe von halbstarken voran, an seinem handgelenk blitzte die goldene uhr auf. neben ihn eine 14jährige schönheit, er selbst auch eher marke minderjährig. doch geistig schon ganz vorne dabei, 'ihm kann man nichts vormachen' sagen die meisten. nun gut, mit der possie erstmal ausbreiten, vom lienen-ziehen reden und dem ghetto-leben frönen.
mit einem sicheren/cool wirkendem griff schnellt er in seine tasche, zieht das handy und lässt phatte tunes erklingen, deepe bässe und klare höhen zeichnen sein mobil-player aus, er ist hip.
'you've got the right tempreture for keeping me warm' und so weiter uns so fort. er fühlte sich wohl, ihm war warm von den bieren die ihnen an der tankstelle verkauft wurden, verdammt, es lief gut für ihn. auch seine angeheiterte, und nebenbei auch sehr hübsche nachbarin schien sich ihm anzubiedern.
'hey junge' meine so ein eigenartig wirkender typ. 'mach mal die musik aus, das ist einfach nur unhöflich, komm schon.'...
wollte der ihn VERARSCHEN? dieser vollhonk? grade JETZT? ohh mann, dem muss mal eine ausgewischt werden. 'dann hör doch weg!' ok, auf die schnelle fiel ihm nichts besseres ein, erstmal klar machen was sache ist und die lautstärke bis ans limit pushen. plötzlich kam ihm die richtige idee wie man dem ganzen noch einen drauf setzten könnte. 'der muss doch so n fluppiger rocker sein, also immer drauf da...' dachte er sich. mit jugendlich-tiefer und selbstbewusster stimme verkündete er zu seinen freunden: 'ey, ich weiß, warum er die mucke leiser haben will, der ist doch rocker... HAHAHA, RAMMSTEIN, MANN GEGEN MANN, HAHAHA.' so, der schaut jetzt zwar eingebildet weg, ist aber innen drinne sicherlich kaputt, war ihm klar.
Zum abschied möchte man aber noch erhaben rüberkommen, passt zum hübschen outfit.... 'PEACE' sagte er und machte die vicory-pose.

auf dem heimweg fühlte er sich irgendwie noch wärmer, er hatte was geschafft, sich durchgesetzt, gegen einen rocker, aus dem rockhaus... 'was gibt es doch für spasten' sagte er zu seiner freundin und küsste sie schöchtern auf die wange.



danke fürs lesen. aber, wer ist hier wer?
6.6.06 02:22
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung